So nun bin ich wieder zurück von der Rinne, vorab es war einiges los.

Nun um 15 Uhr ging es los, gepackt war alles also ab zur Rinne mit Red Bull natürlich.
Gut am Anglerplatz angekommen alles ausgepackt und aufgestellt musste ich nur mehr auf meinen Kollegen warten der um eine Stunde Verspätung dann auch ankam!


Gut nach der Begrüßung holte er sein Stippzeug raus und fing einige Lauben und Rotfedern da er auf Wels oder Zander fischen wollte
Gut ich habe eine meiner Rute mit einer Schneemannsystem (süßen Boilie) ausgerüstet und die andere mit einem fischigen Boilie natürlich alles selbstgemachte Boilies.


Auch mein Freund hatte dann genügend Fischis gefangen und hat seine Rute bestückt und ausgelegt.


So die Stunden vergingen wie im Flug, doch da ein kurzer pieps Ton schnell geschaut welche Rute es war.
Geil es war einer meiner Rute gespannt beobachten was weiter geschieht da ein dauergepiepse ich lief zu meiner Rute und auf einmal aus was ist jetzt los dachte ich mir?
Ich schaute zum Bissanzeiger und zum Bummerl und da merkte ich das das Bummerl sank sprich der Fisch schwamm auf mich zu ich schnell Rute in die Hand genommen einkurbeln Schnur auf Spannung und leichter Anschlag der Kampf bekann!
Der Fisch nahm einige Meter in rechter Richtung ab dann ging es zur Linken Seite sprich schnell, schnell Kurbeln das die Schnur auf Spannung bleibt er zog ins Schilf kein Problem dachte ich mir hab ja ne gute Schlagschnur nach zik Fluchten usw. konnten wir dann den schönen Karpfen landen er wog 15,5 und war ca.94cm Lang.


Einige Fotos und zurück wieder in sein Element!
Es wurde wieder neu beködert und ausgeworfen, nun schnell eine Zigarette angezunden und mit meinen Freund geplaudert über die Familien und die nächste geplante Angeltour usw.!
Auf einmal meinte mein Freund ob ich im einer meiner Kokus/Nussboilies vererben könnte da er doch eine Rute auf Karpfen auslegen möchte.
Ich gab ihm natürlich einen Boilie und er legte nun ne Rute auf Carps aus, nun geschah Stunden lang nix außer das ein starkes Gewitter vorbei zog mit Regen und heftigen Blitzen und Gelsen ich glaube das war eine Inversion von Gelsen.
Okay mir machte es weniger was aus da ich das Termacell mit hatte, wobei jede 100de Gelse auch mich stach.
Aber mein Freund war eine arme Sau bei ihm ging es soweit das er sich die Bodenplane vom Schirmzelt überwarf und sich dort drin sich versteckte.
Gut egal das ist einmal das schwere Los für uns Angler.


Doch dann wir hörten gerade den Gelsen zu wie sie surrten, ein greischendes gepiepse bei meinen Freund seiner Rute und zwar auf der Kokus/Nussboilie er startet zur Rute und Anschlag und der Kampf bekann.
Es dauerde über 20 Minuten bis wir den Fisch zu sehen bekamen und da Staunten wir nicht schlecht.
Ein sehr schöner Wels hing darauf schön gehakt lösten wir in ab wogen in 12kg und 1,18cm nur war da leider schon entschlossen das er in Fischersack landen würde und am Samstag am Griller landen wird.
Der Witz war das er aber sonst keinen mehr fang, und dazu fing er den Wels mit meinen Boilie und nicht mit Fisch!
Na gut sonst passierte leider nix mehr außer das sich noch eine Brachse sich zu mir verirrte.


Am frühen Vormittag (9 Uhr) führen wir jeder nach Hause.
Anbei einige Fotos von der Angeltour Rinne.
Genau wir hatten keine Kontrollen.

--> Atomuhr
Kalender
RFF TOP 100
Diese HP ist eingetragen bei BlueFischkopp Top100